FÜRSTIN JULIANE -

„frauenORTE Niedersachsen - Über 1000 Jahre Frauengeschichte

eine moderne Frau?

Angebote zur Ausstellung: „Julianenführung“ während der Ausstellung - 1x pro Woche mit einer Führung durch die Stadt. Jede Führung beginnt in der Ausstellung. Die Führungen und auch die Vorträge sind kostenfrei. Termine: Dienstag, 29. Oktober um 17.00 Uhr Sonntag, 10. November, 14.30 Uhr Samstag, 23. November, 15.00 Uhr Freitag, 29. November, 17.30 Uhr Mittwoch, 4. Dezember, 16.00 Uhr Sonntag, 15. Dezember, 14.30 Uhr Vortrag: 7. November um 19.00 Uhr im Museum Bückeburg "Juliane von Schaumburg-Lippe und der Hamelner Raths-Apotheker Westrumb“ ein Vortrag von Prof. Georg Schwedt, Bonn Vortrag: 12. November um 18.00 Uhr im Museum Bückeburg Fürstin Juliane zu Schaumburg-Lippe (1787-1799): Eine pädagogische Reformerin Dr. Stefan Brüdermann, Leiter des Landesarchiv Bückeburg. In Zusammenarbeit mit der VHS Schaumburg, Anmeldung Tel.:05722 / 95730 bis zum 2.11.2019 - VHS-Kurs Nr.: 420102 - gebührenfrei
Wanderausstellung im Museum Bückeburg
Museum Bückeburg Lange Straße 22 31675 Bückeburg
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 13.00 bis 17.00 Uhr
Telefon: 05722 / 4868 Fax: 05722 / 8906842 info@museum-bueckeburg.de
IMPRESSUM & DATENSCHUTZ
frauenORTE Niedersachsen ist eine Wanderausstellung des Landesfrauenrates e.V., die Leben und Wirken bedeutender historischer Frauen lebendig werden lässt und in der Öffentlichkeit durch eine Ausstellung bekannt macht.                Die Ausstellung zeigt, wie sich die zeitgenössische Teilhabe von Frauen in der Gesellschaft entwickelt hat und stellt den aktuellen Bezug her. Sie erzählt von den Leistungen der Frauen, die sie auf politischem, kulturellem, sozialem, wirtschaftlichen und/oder wissenschaftlichem Gebiet vollbracht haben. Gewürdigt werden mittlerweile 42 außergewöhnliche Frauen an entsprechenden Orten/Städten. Das Museum Bückeburg stellt in seiner Ausstellung eine Auswahl dieser Frauenorte vor. Bückeburg ist der 21. frauenOrt in Niedersachsen. Er steht für die unkonventionelle Regentin Fürstin Juliane zu Schaumburg-Lippe. Besonderes Augenmerk wird in der Ausstellung auf diese Fürstin gelegt. Die Ausstellungseröffnung findet am 22. Oktober um 18 Uhr im Museum Bückeburg statt.
Museum Bückeburg Lange Straße 22 31675 Bückeburg
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 13.00 bis 17.00 Uhr
Telefon: 05722 / 4868 Fax: 05722 / 8906842 info@museum-bueckeburg.de
FÜRSTIN JULIANE -
Wanderausstellung im Museum Bückeburg frauenORTE Niedersachsen ist eine Wanderausstellung des Landesfrauenrates e.V., die Leben und Wirken bedeutender historischer Frauen lebendig werden lässt und in der Öffentlichkeit durch eine Ausstellung bekannt macht. Die Ausstellung zeigt, wie sich die zeitgenössische Teilhabe von Frauen in der Gesellschaft entwickelt hat und stellt den aktuellen Bezug her. Sie erzählt von den Leistungen der Frauen, die sie auf politischem, kulturellem, sozialem, wirtschaftlichen und/oder wissenschaftlichem Gebiet vollbracht haben. Gewürdigt werden mittlerweile 42 außergewöhnliche Frauen an entsprechenden Orten/Städten. Das Museum Bückeburg stellt in seiner Ausstellung eine Auswahl dieser Frauenorte vor. Bückeburg ist der 21. frauenOrt in Niedersachsen. Er steht für die unkonventionelle Regentin Fürstin Juliane zu Schaumburg-Lippe. Besonderes Augenmerk wird in der Ausstellung auf diese Fürstin gelegt. Die Ausstellungseröffnung findet am 22. Oktober um 18 Uhr im Museum Bückeburg statt.

eine moderne Frau?

„frauenORTE Niedersachsen - Über 1000 Jahre Frauengeschichte
Angebote zur Ausstellung: „Julianenführung“ während der Ausstellung - 1x pro Woche mit einer Führung durch die Stadt. Jede Führung beginnt in der Ausstellung. Termine: Dienstag, 29. Oktober um 17.00 Uhr Sonntag, 10. November, 14.30 Uhr Samstag, 23. November, 15.00 Uhr Freitag, 29. November, 17.30 Uhr Mittwoch, 4. Dezember, 16.00 Uhr Sonntag, 15. Dezember, 14.30 Uhr Die Führungen und Vorträge sind kostenfrei Vortrag: 7. November, 19.00 Uhr im Museum Bückeburg "Juliane von Schaumburg-Lippe und der Hamelner Raths-Apotheker Westrumb“ ein Vortrag von Prof. Georg Schwedt, Bonn Vortrag: 12. November, 18.00 Uhr im Museum Bückeburg Fürstin Juliane zu Schaumburg-Lippe (1787-1799): Eine pädagogische Reformerin Dr. Stefan Brüdermann, Leiter Landesarchiv Bückeburg In Zusammenarbeit mit der VHS Schaumburg, VHS-Kurs Nr.: 420102 - gebührenfrei